Aquaponik zuhause, passt das zu dir?

Aquaponik zuhause – ist das etwas für dich?

Die Anzahl Aquaponik Sympathisanten steigt. Für immer mehr Personen ist es wichtig zu wissen, wie die Nahrungsmittel produziert werden. Aquaponik passt bestens zu unserer Nullkilometer- Einstellung: Fisch (Proteine!!) und Gemüse und Kräuter können mit einer hohen Produktivität angebaut werden.

Doch Aquaponik ist nicht in jedem Fall etwas für Food-Enthusiasten. Ein Grundwissen an Naturprozessen muss vorhanden sein, oder es wird im Zuge der Aquaponik-Anlagen- Installation erlernt. Wir haben die Möglichkeit, die relevanten Wasser- Messdaten ebenfalls einzusehen (wenn du einverstanden bist) und können dich begleiten, bis du sicher bist, dass alles so läuft wie es soll.

Zurück zum Thema.

Aquaponik ist dann spannend für dich, wenn du:

  • wissen willst, welche Zutaten verwendet wurden, die schlussendlich zu Fisch und Pflanzen werden. Du hast den Überblick.
  • Wasser sparen willst. Aquaponik benötigt 90% weniger Wasser zur Produktion der Pflanzen, als wenn diese auf dem Feld kultiviert werden.
  • in Kreisläufen Sinn siehst. Das Wasser wird fast endlos im System verwendet. Das Abwasser aus der Fisch- Aufzucht wird nicht zur Umweltbelastung, sondern rutscht auf die Ertrags-Seite in Form leckerer Gemüse- und Kräuterpflanzen. Sogar Ingwer, Bananen oder Wasabi, Pflanzen also, die normalerweise tausende Kilometer transportiert werden, erntest du zu Hause.
  • du Aquaponik als Hobby siehst.

Fische und Pflanzen wachsen dann gut, wenn du sie pflegst. Wie intensiv das sein kann, hängt davon ab, welche Voraussetzungen du für die Anlage schaffst und welche Ansprüche du stellst, was du ernten willst.

  • Mit der Gestaltung , dem „Engineering“ der Anlage vereinfachst du manche Prozesse. Dies betrifft den Wasserlauf, die Fehleranfälligkeit usw.
  • Die Temperatur und die Verfügbarkeit von Licht wirken sich auf deine Anlage aus. Kannst du den Wasserkreislauf auf einer hohen Temperatur von 25°C halten, ohne dass enorme Mengen von Energie nötig sind? Dann wird dein System hoch produktiv sein können! Fährst du das System mit den Jahreszeiten, im Sommer ist es warm, im Winter kühl? Dann musst du andere Fische und Pflanzen einsetzen.
  • Kennst du deine Anlage? Wie geht es den Fischen, den Pflanzen? Wenn du weisst, wie du agieren und reagieren kannst, macht es Spass, der eigene „high-tech-Bauer“ zu sein!

 

In all diesen Punkten können wir dir Unterstützung bieten. Nach dem Bau der Anlage ist vor dem Ernten! Und dazwischen kannst du einiges gut machen, damit das Projekt gelingt.

 

Welche Fische eignen sich für Aquaponik?

Mehrere Fischarten eignen sich für Aquaponik. Die zwei grossen Unterschiede sind:

  • Temperatur: Jede Fischart hat seine Temperaturen, in denen es ihnen gut geht. Einige sind sensibel auf zu tiefe Temperatur. Alle haben zudem ihr eigenes Temperaturmaximum. Hier ist die Sauerstoff-Verfügbarkeit das Hauptkriterium.
  • Ernährung: Einige Fische sind Räuber, benötigen daher energiereiche Nahrung. Zurzeit bedeutet das, dass Fischbestandteile verfüttert werden müssen. wir mögen das nicht. Andere sind sogenannte Omnivoren, also Allesfresser.

Hier gibt es noch in 2020 eine Auswahl für geeignete Fische in der Aquaponik.

 

Welche Pflanzen für Aquaponik?

Auch diese Info wird noch 2020 ergänzt!

 

Wo finde ich Unterstützung in meinem Aquaponik Projekt?

Aquaponik Kurse

Das Jahr 2020 war (ist) nicht das Jahr für praktische Kurse, wie es bei Aquaponik fast unerlässlich ist. Sobald es wieder möglich ist, in Kleingruppen Kurse anzubieten, werden wir das an unserer Aquaponik Musteranlage in 5600 Lenzburg durchführen. Melde dich doch für den Newsletter an.

Individuelle Begleitung deiner Aquaponik Anlage

Willst du eine Aquaponik Anlage kaufen oder selber bauen? Wir sind gerne da, dich zu beraten, wenn es um deine Aquaponik zuhause geht.

Schreibe einen Kommentar