Hügelbeet Konstruktionsschichten.

Hügelbeet im Garten

Das Hügelbeet ist bekannt geworden durch die Landwirtschaftliche-Permakultur von Sepp Holzer. Sie dienen in erster Linie dazu an Orten wo nicht viel Humus vorhanden ist diesen konzentriert aufzubauen.

Es werden mehrere Schichten übereinander aufgebaut die dann über eine längere Zeit langsam verrotten. Es ist eine art Komposthaufen.

Materialiste für das Hügelbeet

Die Aufzählung beginnt ganz im Innern des Hügelbeets und endet zu oberst mit der Humusschicht.

  • Holzstämme und Äste (grobes)
  • Holzäste und Zweige (feines)
  • Abgetragene Grasnarbe (für die Zwischenräume)
  • Laub, Mist
  • grober Kompost
  • feiner Kompost und Humus (als Deckschicht)

Video – Wie ein Hügelbeet gebaut wird.

Im Video zeigt Johnny Peham wie ein Hügelbeet gebaut wird.

Aufbau und Funktion eines Hügelbeet

  1. Als erstes muss die Grassode in der zwei Dimensionalen Grundform des Hügelbeets entfernt werden. Dieser Vorgang kann mit dem Bagger, oder bei einem kleineren Hügelbeet, mit der Schaufel gemacht werden.
  2. Jetzt wird an der Stelle wo die Grasnarbe abgetragen wurde das Grobe Holz der Länge nach verteilt und aufgeschichtet. So entsteht bereits die Basisform für das Hügelbeet.
  3. Auf das Grobe kommt jetzt das feine Holz, so werden die Zwischenräume der Groben Konstruktion aufgefüllt und die Form erweitert.
  4. Die im ersten Schritt auf die Seite gelegten Grasnarben werden jetzt über den ganzen Holzhaufen verteilt. Sie füllen noch besser die Zwischenräume des Holzhaufens und sie decken alles Holz ab.
  5. Über diesen Materialhaufen wird jetzt Laub und Mist verteilt.
  6. Als nächstes wird grober Kompost verteilt und über den groben Kompost kommt dann fein Kompost und Humus als abschliessende Schicht.
Illustration zum Aufbau eines klassischen Hügelbeet
Illustration zum Aufbau eines klassischen Hügelbeet

Kritische Betrachtung

Ein Hügelbeet zu bauen ist ein grosser Aufwand und es wird eine grosse Menge an Material gebraucht. In den meisten Fällen ist es auch gar nicht notwendig eines zu bauen. Mit normalen Beeten ganz klassisch kann mit weniger Aufwand viel mehr erreicht werden.

Das Hügelbeet hat auch andere negativen Seiten, denn es kann zum Wohnort von Wühlmäusen und Maulwürfen werden. Daher sollte das Hügelbeet auch dafür verwendet werden für was es gedacht ist zum Aufbau von Humus.

  1. Hallo
    ich möchte ein Hügelbeet mit Mist machen, damit ich im Frühjahr mit der Wärme vom Mist, früher mit Pflanzen beginnen kann.
    Meine Frage ist nun, wie lange der Mist wärmt? Erstelle ich das Hügelbeet schon im Herbst oder erst im zeitigen Frühjahr, wenn ich gleich mit pflanzen beginnen möchte?
    Besten Dank für eine Antwort

    • David Flores

      Hallo Bettina

      Das Hügelbeet ist in erster Linie eine Humusaufbautechnik, also wenn im Garten zu wenig davon vorhanden ist baut man mit allem was so abgeschnitten werden kann oder rumliegt ein Hügelbeet. Wenn Du aber ganz gezielt so früh wie möglich etwas im Freien anziehen möchtest empfehlen wir Dir ein Frühbeet und dieses auf einen sauber geschichteten Pferdemisthaufen zu stellen und darüber ca. 10cm gute Erde. Durch Gärung des Pferdemists entstehen ca. 15 bis 20 Grad Celsius was für ein Frühbeetklima ideal ist. Oder Du baust Dir ein Hochbeet (gleicher Schichtaufbau wie Hügelbeet) und machst darauf ein Frühbeetaufsatz das ist auch für weniger Schnecken ideal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.